Tauchplatzbeschreibung Brother`s Islands, Rotes Meer, Ägypten


Die Brothers Island sind 2 kleine Inseln (Big- ind little Brother) ca. 60 km vor der Küste Ägyptens in Höhe von El Quesier. Die Inseln werden für Taucher ausschliesslich mit Tauchsafarischiffen angefahren. Für Tagestouren ist die Entfernung von den Tauchbasen an der Küste zu groß. Deshalb sind die Tauchplätze dort von Tauchanfängern weitgehend verschont und sehr gut erhalten. Wegen den oft starken Strömungen an den Inseln sind die Brothers erfahrenen Tauchern, die mindestens 50 Tauchgänge vorweisen können, vorbehalten. Die oftmals starken Strömungen verlaufen meisten in Nord – Süd Richtung, sodas die Safarischiffe an der strömungsabgewandten Seite der Riffe festmachen. Bei frischem Wind ist die See oftmals rau und Wellen bis 3  Metern Höhe sind keine Seltenheit.

Little Brother ist unbewohnt. Die Insel ist 200 Meter lang und weist im Norden auf circa 40 Metern ein Unterwasser-Plateau auf, das von Riffhaien als Putzerstation genutzt wird. Süd-, West- und Ostseiten fallen ohne Plateaus ins Meer ab. An der Süd-Ost Seite befindet sich ein beeindruckender Wald aus riesigen Gorgonien in einer Tiefe von 30 bis 60 Metern. Oftmals sieht man hier Fuchshaie und graue Riffhaie. An der Norspitze, oberhalb des Plateaus, herrscht meist eine starke Strömung, in der sich dann Großfisch, Haie, Mantas und große Thunfische tummeln. Die Westseite ist stark zerklüftet und ist nachmittags, von der Sonne bestrahlt, die richtige Wahl für den Tauchgang. Bei guten Bedingungen, also in den Zeiten wo die Ströming nicht zu heftig ist, lässt sich die Insel durchaus umrunden. Voraussetzung dazu ist allerdings ein geringer persönlicher Luftverbrauch und möglichst eine 15 Liter Tauchflasche. Die Dauer einer solchen Umrundung liegt zwischen 90 Minuten und 2 Stunden. Am Schuss des Tauchganges emphielt es sich unter dem Tauchboot an der äusseren Ankeleine in 3-5 Metern Tiefe zuwarten. Oftmals kommen dann neugierige Seidenhaie oder Weissspitzenhochssehaie (Longimanus) vorbei. Diese beiden Haiarten sind nicht scheu und ziehen oft mit nur wenigen Zentimetern Abstand an den wartenden Tauchern vorbei. Auch große Barakudas, Thunfische und Napoleonfische lassen sich hier sehen.

Big Brother ist 400 Meter lang und ähnlich wie Little Brother aufgebaut, jedoch befindet sich das Plateau hier im Süden. Sein Wahrzeichen ist der 36 Meter hohe Leuchtturm. Das von Korallenhügeln bedeckte Plateau weisst eine Tiefe von 30 bis ca. 60 Metern auf und fällt dann steil ab. Hier kreisen oftmals Fuchshaie. Auch ein großer Manta, der zwischen den beiden Inseln zu Hause ist, lässt sich manchmal hier sehen. Hammerhaie, graue Riffhaie und Thunfische sind hier anzutreffen. Die Chance auf Begegnungen mit Hammerhaien ist allerding auf der Nordseite von Big Brother höher. Es empfiehlt sich einen Tauchgang am Wrack der Numidia zu beginnen und dann in geringerer Tiefe am Riff (Riff rechte Schulter) entlang zum Safarischiff zurück zu tauchen. Eine weitere Möglichkeit ist den Tauchgang an der Numidia zu beginnen und dann auf der Südseite (also Riff linke Schulter) vorbei an dem Wrack der Aida zurück zum Safarischiff zu tauchen. Auch hier sind Longimanus oder Seidenhaie in geringer Wasserteife nicht selten. Beide Wracks, die Numidia und die Aida. und auch das Plateau, sind allerdings auch einen jeweils separaten Tauchgang wert. Beide Wracks sind sehr schön mit Korallen bewachsen und eine Menge von Rifffischen findet sich dort. Die Numidia “klebt” am steil abfallenden Riff zwischen 18 und rund 80 Metern, Die Aida liegt, ebenfalls am stark abfallenden Riff zwischen 25 und 50m Tiefe.

Möglicher Ablauf einer Brother Islands Tour:

Nach der Ankunft in Hurghada, Transfer zum Schiff in Hurghada, Abendessen und Abfahrt am nächsten Morgen.

Mögliche Stationen auf dieser Tour:
Gota Abu Ramada
Abu Haschish
Panorama Reef
Big Brother Island
Small Brother Island
Sha’ab Shear
Salem Express (Wracktauchgang)
Ras Abu Soma
Small Giftun Island

Rückkehr in den Hafen am Tag vor der Abreise nachmittags (ca. 14.00 Uhr), letzte Übernachtung auf dem Boot oder im Hotel, Transfer zum Flughafen oder Anschlusshotel.

Für die Unterwassernationalparks (Brother Islands, Daedalus, Rocky Island und Zabargad) sind 50 eingetragene Tauchgänge im Logbuch erforderlich.

Share Button