Reisebericht Platinum Tauchsafari auf der Moana im Mai 2012, Indonesien / Komodo/Sangeang

Eine Tauchsafari der Superlative. Es fing bereits mit dem Flug von Frankfurt nach Singapur an. Wir flogen mit einer A380 der Singapore Airlines!
Zugegeben, es ist auch kein anders Gefühl als in einer kleineren Maschine zu sitzen, aber etwas Besonderes war es schon!
Von Singapur ging es dann weiter nach Denpasar auf Bali, wo wir am Airport abgeholt wurden. Ich war ziemlich fertig von der Reise, so dass ich nach 2 Bier einfach nur ins Bett viel, während Ingrid mit den anderen Gästen und den Eignern der Moana noch zum essen gingen.
6:00 schon wieder aufstehen und wieder zum Flughafen. Der Weiterflug nach Labuan Bajo auf Flores stand an. Hat auch alles bestens geklappt und wir waren gegen Mittag an Bord.
Die Moana legte auch gleich ab und wir machten uns bereits für den ersten Tauchgang fertig. Er war erst mal nichts besonderes… Ist ja üblich am Anfang erst mal Blei und so weiter zu checken…
Beim 2. Tauchgang ging es dann aber auch gleich zur Sache. Und das setzte sich über die gesamte Safari fort. Ich spare es mir hier, über jeden Tauchplatz und jeden Tauchgang im Einzelnen zu berichten. Seht Euch einfach das nachfolgende Video an – es sagt alles!

Neben den “großen Sachen” gab es auch viel “kleines” zu sehen:

Unsere Gäste fühlten sich sichtlich wohl auf der Tour und von der Crew wurde ihnen der Wunsch von den Augen abgelesen. Vorschläge der Kunden wurden sofort umgesetzt und ausprobiert. Das Essen wie immer köstlich und reichhaltig.

Wir betauchten, unter Anderem,  Christal Rock, Castle Rock, Canibal Rock, Sangeang (aktiver Vulkan) und natürlich meinen Lieblingstauchplatz Bato Bolong!

Die Gäste an Bord waren: Ritta und Hans Groß, Rudi Kneip, Matthias Maywald, Marc Robertson, Andreas Bartels, als Veranstalter Ingrid und Rainer Merten, Die Miteignerin Susanne Kos mit Mann Ingo und Juniorchef Keanu. Dazu eine 11-köpfige, zuvorkommende und immer freundliche Crew. Und nicht zu vergessen der amerikanische Tauchguide Joschua, der mich sehr positiv überraschte. Ich hatte da schon meine, wie sich herausstellte unbegründeten, Befürchtungen. Wie man das auf unseren Touren gewohnt ist gab es auch diesmal keine Limits oder Beschränkungen. 4 Tauchgänge täglich an teilweise sehr strömungsreichen aber dafür äußerst interessanten Tauchplätzen 🙂

Wieder einmal eine phantastische Tour die allen Beteiligten sehr gut gefallen hat. Siehe dazu auch den Kommentar von Rudi Kneip.

Eure Ingrid und Rainer

Home

Share Button